Vienna Shorts: Hauptpreis für Vorarlbergerin

Wien. In Wien ist diese Woche das Kurzfilmfestival Vienna Shorts zu Ende gegangen. Über den höchstdotierten Preis des heuer um einen Tag verkürzten Festivals kann sich Veronika Schubert freuen: Der Vorarlbergerin wurde für ihren medienkritischen Animationsfilm „In erster Linie“ der mit 5000 Euro dot

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.