Schönheit und Vergänglichkeit verdeutlicht

Kirsten Helfrich liebt in ihrer künstlerischen Arbeit das Prozesshafte, die Veränderung. Foto: AG

Kirsten Helfrich liebt in ihrer künstlerischen Arbeit das Prozesshafte, die Veränderung. Foto: AG

Mit „Ende und Beginn“ untergräbt Kirsten Helfrich bei „allerArt“ den Ewigkeitsanspruch der Kunst.

BLUDENZ. (ag) In keiner anderen Jahreszeit liegen Schönheit und Vergänglichkeit so nah beisammen wie im Herbst. Im Schaffen der aus Deutschland stammenden, in Bregenz lebenden und arbeitenden Kirsten Helfrich ist der Kreislauf von Werden und Vergehen zwar ganzjährig und ständig ein Thema. In ihrer a

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.