Im Kunsthaus wird keine „Fertigware“ präsentiert

von Ariane Grabher
Thomas D. Trummer präsentierte das Programm zum 20-jährigen Jubiläum des Kunsthaus Bregenz. Foto: VN/Hartinger

Thomas D. Trummer präsentierte das Programm zum 20-jährigen Jubiläum des Kunsthaus Bregenz. Foto: VN/Hartinger

KUB fokussiert 2017 auf Auseinandersetzung mit Ort, Zeit und eigener Geschichte.

BREGENZ. Er beneide all jene, die von Anfang an dabei gewesen seien und noch mehr jene, die alles gesehen hätten, sagt Kunsthaus-Direktor Thomas D. Trummer zu Beginn der Jahrespressekonferenz im KUB. Wenn der Zumthor-Bau 2017 ins zwanzigste Jahr geht, beginnt für Trummer sein zweites Jahr als Direkt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.