„Literatur kann helfen, die Welt zu sortieren“

Flandern und die Niederlande sind heuer Ehrengast der Messe. Sie zeigen über 450 Neuerscheinungen. Foto: AP

Flandern und die Niederlande sind heuer Ehrengast der Messe. Sie zeigen über 450 Neuerscheinungen. Foto: AP

Kampf um Meinungsfreiheit und digitale Kunst sind Haupt­themen der 68. Frankfurter Buchmesse.

Frankfurt am Main. Mit einem Bekenntnis zur Meinungsfreiheit und der Warnung vor Nationalismus und Intoleranz in Europa hat am Dienstag die 68. Frankfurter Buchmesse begonnen. „Die Freiheit des Wortes ist für uns ein Menschenrecht und nicht verhandelbar. Besonders betroffen macht uns die Situation i

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.