Ein herzhafter Juchzer und eine Parodie

von Fritz Jurmann
Marlis Petersen und Werner Güra im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg.
Marlis Petersen und Werner Güra im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg.

Sopranistin Marlis Petersen wird zur bejubelten Entdeckung der Schubertiade.

SCHWARZENBERG. So lustig war’s schon lange nicht mehr im Angelika-Kauffmann-Saal wie am Dienstag beim mittlerweile 31. Programm im Schubert-Liederzyklus. Der Abend mit Goethe-Vertonungen hatte gleich einmal einen herzhaften Juchzer der Debütantin Marlis Petersen zu bieten, am Ende des „Schweizerlied

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.