Kusej setzt auf eine politische Spielzeit

München. „Eine dramatische Zeit verlangt auch Dramatik“, sagte der aus Österreich stammende Intendant des Münchner Residenztheaters, Martin Kusej. Es sei erschreckend, „wie sehr sich plötzlich die Geschichte wiederholt“, sagte er in Bezug auf die Erfolge von Rechtspopulisten in Europa – vor allem in

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.