Gurlitt-Erbe bei „documenta“

Kassel. In rund 15 Monaten soll die 14. Ausgabe der nur alle fünf Jahre veranstalteten Weltkunstausstellung „documenta“ eröffnet werden. Noch ist kaum etwas sichtbar. „Wir liegen im Zeit- und Kostenplan“, erklärt der Pole Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der nächsten „documenta“: „Gemeinsam mit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.