Schöpfern nicht ins Werk gepfuscht

von Christa Dietrich
Die ersten Premieren der Bregenzer Festspiele unter neuer Leitung, „Hoffmanns Erzählungen“ und „Turandot“ schüren Hoffnungen.
Die ersten Premieren der Bregenzer Festspiele unter neuer Leitung, „Hoffmanns Erzählungen“ und „Turandot“ schüren Hoffnungen.

Nicht nur die ersten Werke der Saison, auch die Realisierungen haben etwas gemeinsam.

Bregenz. Dass Puccini seine Oper „Turandot“ nicht mehr vollendet hatte, ist inzwischen wohl so geläufig wie die Tatsache, dass die Geschichte von der männermordenden Prinzessin ohne Schluss nicht Seebühnen-tauglich wäre. Man wählte für Bregenz ein erweitertes Alfano-Finale, das Regisseur Marco Artur

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.