Unbezahlbare Erinnerungen

Helen Mirren gibt in „Die Frau in Gold“ die nach Gerechtigkeit strebende Maria Altmann.  Foto: EPA
Helen Mirren gibt in „Die Frau in Gold“ die nach Gerechtigkeit strebende Maria Altmann. Foto: EPA

„Die Frau in Gold“ erzählt von der Rückgabe eines berühmten Klimt-Porträts.

Drama. Wien ist Bombast. Die Prachtbauten sind prächtiger, die Cremetorten cremiger, die Souvenirs kitschiger und die Kunstwerke bunter, etwa die von Hundertwasser oder Gustav Klimt. Jenem Künstler, der mit seinen mit Blattgold verzierten Werken ebenso den Wiener Jugendstil wie das österreichische V

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.