Restitution: Es gibt immer noch Gesetzeslücken

Wien. „Viel ist seither passiert, viel ist aber auch nicht passiert“, urteilte Rechtsanwalt Andreas Nödl über die Zeit seit dem spektakulären Schiedsspruch zum Porträt „Adele Bloch-Bauer I“ von Gustav Klimt vor neun Jahren. Dass Antragsteller bei Verfahren des Kunstrückgabebeirates nicht gehört werd

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.