Kein Zusammenprall, ein erfreuliches Treffen

Hubert Lampert und Franz Türtscher: Ihre Arbeiten liegen nicht allzu weit auseinander.  Foto: A. Grabher  
Hubert Lampert und Franz Türtscher: Ihre Arbeiten liegen nicht allzu weit auseinander. Foto: A. Grabher  

Die Vorarlberger Künstler Hubert Lampert und Franz Türtscher teilen sich in „Karambolage“ das Künstlerhaus.

BREGENZ. (VN-ag) Man hat es vielleicht schon geahnt – trotz ihrer offenkundigen Ungleichheit liegen die Arbeiten von Hubert Lampert und Franz Türtscher nicht allzu weit auseinander. Dass sie gut miteinander können, haben auch die beiden Vorarlberger Künstler bei der Konzeption der Ausstellung im Kün

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.