Deutschland setzt auf Kritik

Venedig. Deutschland stellt sich bei der 56. Kunstbiennale in Venedig mit Arbeiten zu den Krisen der Gegenwart vor. Kurator Florian Ebner hat den Pavillon zu einer imaginären Fabrik umgestaltet, die sich mit Flucht, Arbeitslosigkeit und Medienmacht auseinandersetzt. Vertreten sind Hito Steyerl, Tobi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.