Sinnieren in der Küche

   
   

Konservative Familien­harmonie sind der ideale Nährboden für seelische Minidramen.

Roman. (VN-bl) In „Aberland“ entwirft die österreichische Autorin Gertraud Klemm ein bitterböses Porträt zweier Frauengenerationen, in Gestalt der End-Fünfzigerin Elisabeth und deren Tochter Franziska, Mitte Dreißig und seit der Geburt ihres mittlerweile vierjährigen Sohnes Hausfrau und Mutter.

Die A

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.