Eine böse Pointe zu einem bösen, zynischen Buch

Houellebecq am aktuellen „Charlie Hebdo“-Titel. Foto: Reuters
Houellebecq am aktuellen „Charlie Hebdo“-Titel. Foto: Reuters

Der Anschlag auf „Charlie Hebdo“ erfolgte am Tag der Auslieferung von „Soumission“ von Houellebecq.

Paris. Das Buch, das bereits kommende Woche auf Deutsch erscheint, ist höchst irritierend. Es spielt im Jahr 2022, in einem politisch zerrissenen Frankreich, dessen Gesellschaft nach dem Wahlsieg einer Muslim-Partei umgebaut wird. Dabei findet die „Unterwerfung“ der liberalen Lebensform unter die Vo

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.