Der Ort verlangt Hochleistung

Geplant wurde die Kunsthalle am Arlberg vom Architekturbüro Kitzmüller, die Kosten belaufen sich auf 26 Millionen Euro. Rendering: Kitzmüller  
Geplant wurde die Kunsthalle am Arlberg vom Architekturbüro Kitzmüller, die Kosten belaufen sich auf 26 Millionen Euro. Rendering: Kitzmüller  

Die Kunsthalle „Arlberg 1800“ steht vor der Verwirklichung.

St. Christoph. (VN-cd) In etwa einem Jahr will der Sammler, Gastronom, Kunstförderer, Galerist und Kunstvermittler Florian Werner zur ersten Vernissage im neuen Domizil laden. Mit dem Vorhaben, am Areal des luxuriösen Hospiz St. Christoph eine Kunsthalle samt Konzertsaal errichten zu wollen, ließ er

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.