Eine gute Performance hingelegt

Direktorin Karin Bergmann, Minister Josef Ostermayer: „Was das Haus braucht, ist Planungssicherheit“.  Foto: EPA
Direktorin Karin Bergmann, Minister Josef Ostermayer: „Was das Haus braucht, ist Planungssicherheit“. Foto: EPA

Karin Bergmann bleibt bis 2019 Direktorin des Burgtheaters. Valorisierung der Subventionen gefordert.

Wien. Kulturminister Josef Ostermayer hat die interimistische Burgtheater-Direktorin für weitere drei Jahre bestellt. Karin Bergmann, erste Frau in der Geschichte des Burgtheaters an der Spitze des Hauses, bleibt bis 31. August 2019 im Amt. Es sei ihr Wunsch gewesen, „dass wir erst einmal über fünf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.