„Macht grad Lust auf ein Happy End“

von Christa Dietrich

Der letzte Satz in der Uraufführung von Thomas A. Welte ist bezeichnend.

Bregenz. Aus dem Lautsprecher dröhnen die rauchigen Stimmen alter Haudegen. Die Bar, an der sich gerade noch das Publikum bedient hat, wird zur Bühne, und man hätte sich nicht gewundert, wenn ein Klischeebild stimmt, wenn nämlich bald nach breitbeinigem Gang zur Tränke nach etwas Hochprozentigem ver

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.