Schwebendes Schwergewicht

von Ariane Grabher
„Levitation“ nennt der deutsche Architekt und Künstler Thilo Frank seine Installation für den Kunstraum Dornbirn.  Foto: Bernd Hofmeister
„Levitation“ nennt der deutsche Architekt und Künstler Thilo Frank seine Installation für den Kunstraum Dornbirn. Foto: Bernd Hofmeister

Thilo Frank lässt im Kunstraum einen Faustkeil zum akustischen Archiv werden.

DORNBIRN. Doch, es geht sich aus. Aber viel Platz bleibt nicht auf der rechten Seite, wenn sich das tiefschwarze, riesige, wirklich fast raumfüllende Objekt langsam um die eigene Achse dreht, mächtig und unbeeindruckt Runde um Runde in der Montagehalle zieht. „Levitation“ nennt der deutsche Architek

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.