CD-Tipps von Fritz Jurmann

KÜNSTLER: Paul Armin Edelmann, Bariton, Charles Spencer, Klavier

ALBUM: Lieder von Robert Schumann

LABEL: Capriccio/VCM

Als Papageno war Paul Armin Edelmann, Spross der berühmten Wiener Sängerlegende, vergangenen Sommer eine der erfreulichsten Erscheinungen in der Bregenzer „Zauberflöte“. Er wird diese Rolle heuer erneut verkörpern und bereits am Karfreitag in Lustenau unter Manfred Honeck bei Mozarts Requiem mitwirken. Eben hat er, wie damals in einem VN-Interview angekündigt, seine erste Liedplatte veröffentlicht. An einer Auswahl von düsteren Gesängen Robert Schumanns kann er hier abseits der Oper die Stärken seiner hellen, lyrischen, gut sitzenden Stimme ausspielen und dabei nicht bloß baritonalen Wohlklang verströmen. „Stille Tränen“ aus den Kerner-Liedern erweist sich als Exempel auch für Edelmanns traumhafte Pianokultur, Heines Ballade „Belsazar“ kommt seiner perfekten Diktion und Erzählkunst entgegen, „Meine Rose“ aus den Lenau-Liedern wird von Begleiter Charles Spencer sorgsam in Chopin-Nähe gerückt.

KÜNSTLER: Hochbegabte des Landeskonservatoriums

ALBUM: Talente im Funkhaus, Vol. 3

LABEL: ORF V/Landeskonservatorium

360 Studierende weit über die Region hinaus werden derzeit am Landeskonservatorium Feldkirch unterrichtet. Aus diesem Gros schält sich in den sogenannten Hochbegabten-Klassen die Elite heraus, die mehrmals jährlich im ORF-Landesfunkhaus Dornbirn Gelegenheit zur öffentlichen Präsentation erhält. Highlights aus diesen professionellen Mitschnitten ergeben auch in der dritten CD-Ausgabe ein beeindruckendes Bild von der an der Anstalt geleisteten Arbeit und damit vom Ausbildungsstand dieser jungen Musiker. Ein breiter Bogen spannt sich da vom Multiphonix Saxophonquartett über klingende Namen wie die bereits mehrfach ausgezeichnete Geigerin Martina Miedl (20) und das Ausnahmetalent der erst 15-jährigen Organistin Barbara Salomon bis zur profunden Klavierleistung von Cäcilia Maria Weber (22). Erfreulich, dass das Programm außerhalb des Mainstream meist aus dem 20. Jahrhundert gewählt wurde.

KÜNSTLER: Tiroler Kammerorchester, Dir. Gerhard Sammer

ALBUM: The Garden of Desires

LABEL: Helbling

Nach 15 Jahren intensiver Auseinandersetzung mit der „Musik am Puls unserer Zeit“ startet das Tiroler Kammerorchester „InnStrumenti“ die CD-Reihe „Neue Musik für Kammerorchester“. Folge eins bringt aus Vorarlberger Sicht gleich zwei Treffer. Da ist das 2010 auf das gleichnamige Triptychon des niederländischen Renaissance-Malers Hieronymus Bosch komponierte Cellokonzert „The Garden of Desires“ („Der Garten der Lüste“) des in der Steiermark tätigen Bregenzer Komponisten Richard Dünser (55), das der Produktion den Namen gegeben hat. Das Orchester unter Gerhard Sammer als Widmungsträger ist zusammen mit dem versierten Solisten Alexander Gerbert um eine Wiedergabe bemüht, die der emotionalen Schönheit des Werkes gerecht wird. Dann findet sich auch das vom Philosophen Ludwig Wittgenstein geprägte, facettenreiche „werk für orchester“ des in Fußach aufgewachsenen Wahltirolers Ralph Schutti.

KÜNSTLER: In memoriam Claudia Abbado

ALBUM: Schubert, Beethoven

LABEL: audite

Am 20. Jänner starb der italienische Dirigent Claudio Abbado im 81. Lebensjahr. In seinen künstlerischen Spuren nimmt das Lucerne Festival eine besondere Stellung ein, dem er fünf Jahrzehnte verbunden war und wo er 2013 noch sein letztes Konzert dirigiert hatte. Dort erschien jetzt eine Gedenk-CD mit Aufnahmen von besonderem Erinnerungswert für die Fangemeinde. Schuberts „Unvollendete“ von 1978 mit den Wiener Philharmonikern zeigt eine bewegende Interpretation, die den lyrischen Grundcharakter des Werkes in einem großen Spannungsbogen entwickelt. Zum 50. Geburtstag des Festivals 1988 musizierte Abbado mit dem Chamber Orchestra of Europe das Eröffnungsprogramm Toscaninis vor 50 Jahren, mit Beethovens Zweiter und Wagners „Siegfried-Idyll“ – ein bleibendes Dokument größter struktureller Klarheit und subtiler Klanglichkeit.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.