Gormley-Nachfolger am Start

von Christa Dietrich

„Horizon Field“-Freunde planen ein weiteres Landschaftskunst-Projekt am Arlberg.

Lech. Hundert Skulpturen sind es gewesen, eine ist geblieben. Das ist allerdings nicht die Nachhut der Landschaftsinstallation „Horizon Field“, mit der sich die Arlbergregion in den Jahren 2010 bis 2012 nicht nur unter Alpinisten oder Touristikern ins Gespräch brachte, sondern auch unter Kunstkenner

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.