Im Kampf um die Menschenwürde

von Christa Dietrich
Keila Simpson und Kolleginnen bei den Recherchen zum Buch „Sou Glamour“.  Fotos: Marianne Greber
Keila Simpson und Kolleginnen bei den Recherchen zum Buch „Sou Glamour“. Fotos: Marianne Greber

Keila Simpson, einstige Mitarbeiterin von Marianne Greber, erhielt großen Preis.

Brasilia, Bregenz. (VN-cd) Schriftlich sind sie nach wie vor in Kontakt, berichten einander von den Erfolgen und dem fortwährenden Kampf um Menschenwürde und Menschenrechte. Was es heißt, sich gegen Vorurteile einzusetzen, hat die Vorarlberger Künstlerin Marianne Greber bei ihrer Arbeit immer wieder

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.