an den wiener bühnen. „Joseph und seine Brüder“

Keine Wiederentdeckung

Sandra Cervik und Florian Teichtmeister.  Foto: APA
Sandra Cervik und Florian Teichtmeister. Foto: APA

Die Dramatisierung des großen Romans von Thomas Mann wirkt eher matt.

Wien. „Joseph, ach, Joseph, was bist Du so keusch? Das Küssen macht so gut wie kein Geräusch“. Diese Liedzeilen stammen nicht von Thomas Mann, sondern aus Leo Falls Operette „Madame Pompadour“. In der Josefstadt hört man sie zweimal: Unmittelbar nach der Pause, ironisch dargebracht von Dudu, dem zwe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.