Glücklich, dass nun etwas passiert

von Christa Dietrich
Historiker Rudolf Sagmeister besuchte mit Georg Kalb gestern erneut das Kalb-Haus in Dornbirn. FotoS: Rudolf Sagmeister
Historiker Rudolf Sagmeister besuchte mit Georg Kalb gestern erneut das Kalb-Haus in Dornbirn. FotoS: Rudolf Sagmeister

Auch der Cousin des Künstlers Edmund Kalb (1900–1952) heißt eine öffentliche Nutzung des Hauses gut.

Dornbirn. (VN-cd) „Die Experten an einen Tisch holen und über die Lösung diskutieren“, lautete die Devise für Rudolf Sagmeister. Geht es um das Leben und das Werk von Edmund Kalb (1900–1952), so ist der Kunsthistoriker der ausgewiesene Fachmann. Nachdem das einstige Wohnhaus in Dornbirn zum Verkauf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.