Die klingende Charmeoffensive

von Fritz Jurmann
Adám Fischer bot mit den Wiener Symphonikern am gestrigen Vormittag einen begeisternden „Gruß aus Wien“. Foto: Bregenzer Festspiele/Mathis
Adám Fischer bot mit den Wiener Symphonikern am gestrigen Vormittag einen begeisternden „Gruß aus Wien“. Foto: Bregenzer Festspiele/Mathis

Die Festspiele-Matinee machte erneut klar, dass sich mit Musik mehr ausdrücken lässt.

Bregenz. Mit einem „Gruß aus Wien“ bekundete das Festspielorchester gestern in einer schwungvollen Matinee zum Auftakt des Symphonikertages dem Bregenzer Publikum seine Dankbarkeit als „Orchestra in residence“ und präsentierte dabei mit Adám Fischer auch einen seiner Lieblingsdirigenten als launige

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.