An den Bühnen der Region. „Rigoletto“ an der Oper Zürich

Eine Hitparade und Herausforderung

Das Ensemble mit Judith Schmid, Quinn Kelsey, Aleksandra Kurzak und Saimir Pirgu erbringt tolle Leistungen. Foto: Michel/Opernhaus
Das Ensemble mit Judith Schmid, Quinn Kelsey, Aleksandra Kurzak und Saimir Pirgu erbringt tolle Leistungen. Foto: Michel/Opernhaus

Emotionen rein, Kitschfaktor raus – so ist das beim neuen „Rigoletto“ von Verdi.

Zürich. (VN-tb) Der wunderbare Leo Nucci hat sich uns hier ins Ohr gegraben, hat auch Seh-Eindrücke geprägt. Aber jetzt gibt es am Zürcher Opernhaus einen neuen, starken Rigoletto. Es ist der Hawaiianer Quinn Kelsey, ein Mann von imposanter Statur, der über eine prachtvolle, resonanzreiche Baritonst

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.