Viel Gefühl in wenigen Minuten

von Christa Dietrich
Kian Soltani: „Bei diesem Werk von Tschaikowsky werde ich in kurzer Zeit sehr viele verschiedene Emotionen zu vermitteln haben.“ Foto: Zanghellini
Kian Soltani: „Bei diesem Werk von Tschaikowsky werde ich in kurzer Zeit sehr viele verschiedene Emotionen zu vermitteln haben.“ Foto: Zanghellini

Der junge Meistercellist Kian Soltani (20) spielt bei der „Ma hilft“-Gala Tschaikowsky.

Bregenz. (VN-cd) Man nennt sie „Rokoko-Variationen“, aber in Wirklichkeit handelt es sich beim Opus 33 von Tschaikowsky um ein zwar kurzes, aber veritables, emotional sehr reichhaltiges Cellokonzert, das Kian Soltani am kommenden Sonntag mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein unter Florian Krumpöck

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.