VN-Interview. Gerold Amann (75)

Echtes „enfant terrible“

von Fritz Jurmann
Komponist Gerold Amann, der seinen 75. Geburtstag feiert, mit dem Spielbodenchor, der einige seiner Kompositionen aufführte. Foto: JU
Komponist Gerold Amann, der seinen 75. Geburtstag feiert, mit dem Spielbodenchor, der einige seiner Kompositionen aufführte. Foto: JU

Der Komponist Gerold Amann wollte nie ein professioneller Vorarlberger sein.

Eigentlich wollten Sie ja gar nie Komponist im herkömmlichen Sinne sein?

amann: Ich würde meinen Weg jederzeit wieder gehen, als eine andere Version des freischaffenden Künstlers. Ich habe es nie darauf angelegt, mit Komponieren Geld zu machen – das habe ich woanders verdient, nämlich in der Schule.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.