Festival wurde auf Eis gelegt

von Christa Dietrich
Bleibt als künstlerischer Erfolg in Erinnerung: Oper „Fräulein Julie“ in Feldkirch. Foto: VN
Bleibt als künstlerischer Erfolg in Erinnerung: Oper „Fräulein Julie“ in Feldkirch. Foto: VN

Die Generalversammlung hat die Ruhendstellung des Feldkirch Festivals beschlossen.

Feldkirch. (VN-cd) Das Ende bzw. das vorläufige Ende war zu erwarten. Nachdem das Feldkirch Festival heuer trotz der Vergabe von zahlreichen Freikarten nur eine Auslastung von 75 Prozent erreichte, sprachen sich auch die Verantwortlichen in der Stadt schon im Juni dieses Jahres nicht mehr für eine Fortführung der Veranstaltungsreihe aus. Nun ist das Nein offiziell: „Die Generalversammlung der Feldkirch Festival GmbH hat die Ruhendstellung der Gesellschaft beschlossen“, bestätigte Kulturstadträtin Barbara Schöbi-Fink gestern.

Begründet wird diese Entscheidung der Generalversammlung nun mit dem Abbruch und begonnenen Neubau des Montforthauses, einer der zentralen Spielstätten des Festivals. Hinzu kommt, so Schöbi-Fink, dass die Stadt die Bauphase 2013 und 2014 „intensiv dazu nutzen wird, die Konzeption eines musikalischen Schwerpunktprogrammes, angepasst an die Gegebenheiten des neuen Hauses, zu planen und letztlich das Profil Feldkirchs als Musikstadt nachhaltig zu schärfen“.

Zwei künstlerische Leiter

Philippe Arlaud, der bekannte französische Regisseur und Bühnenbildner, hatte schon vor einem Jahr bekannt gegeben, dass er nach dem Jahr 2012 nicht mehr als künstlerischer Leiter zur Verfügung steht. Er hatte das Festival-Programm seit 2007 verantwortet und mehrere Opernproduktionen inszeniert. Zuletzt gelang ihm mit „Fräulein Julie“ ein beachtlicher künstlerischer Erfolg, das Publikum hatte sein Engagement allerdings nicht entsprechend honoriert. Der erste künstlerische Leiter ab 2001 war der deutsche Dirigent Thomas Hengelbrock, der vor allem in den letzten Jahren an zahlreichen großen Bühnen – darunter bei den Bayreuther Festspielen – engagiert war und nun Chefdirigent des NDR-Sinfonie­orchesters ist.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.