Übergang mit Folgen und Bedeutung

von Christa Dietrich
Ausstellungsmacher Hannes Sulzenbacher, Regina Laudage-Kleeberg und Hanno Loewy vor der Haggada-Illustration, auf der Abraham die Götzen zerschlägt bzw. zum Monotheismus wechselt. Foto: VN/Stiplovsek
Ausstellungsmacher Hannes Sulzenbacher, Regina Laudage-Kleeberg und Hanno Loewy vor der Haggada-Illustration, auf der Abraham die Götzen zerschlägt bzw. zum Monotheismus wechselt. Foto: VN/Stiplovsek

Drei Jüdische Museen fragen, warum Menschen ihre Religion wechseln.

Hohenems. Für den Einzelnen hat die Konversion gewollte oder ungewollte Folgen, für die Gesellschaft ist der Übertritt von einer Religion zu einer anderen von Bedeutung. Als längst fällig bezeichnet Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums in Hohenems, die Thematik, der er sich nun in Kooperation

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.