Kafka-Nachlass geht nach Israel

tel Aviv. Ein kostbarer Nachlass mit Briefen des Schriftstellers Franz Kafka (1883–1924) soll an die israelische Nationalbibliothek in Jerusalem übergeben werden. Ein Gericht in Tel Aviv entschied gegen die Forderung zweier Schwestern, sie seien rechtmäßige Erbinnen des Nachlasses von Max Brod (1884–1968), der die Texte von Kafka rettete, obwohl ihn dieser bat, sie allesamt zu verbrennen.

Artikel 6 von 6
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.