Licht und Schatten bei Schubertiade-Debüt

Pianist Francesco Piemontesi in Hohenems. Foto: Schubertiade
Pianist Francesco Piemontesi in Hohenems. Foto: Schubertiade

Im kleinen Pianistenfestival der Schubertiade irritierte Francesco Piemontesi.

Hohenems. (VN-ju) Der 29-jährige Tessiner ist auf gutem Karriereweg. Aber auch sein Lehrmeister Alfred Brendel hat ihm nicht wirklich beibringen können, wie man richtig Schubert spielt.

Zwei Eigenschaften fallen negativ ins Gewicht: Piemontesi verwendet zu viel Pedal, der Klang wird ungewollt volumin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.