an den bühnen der region. „Jenufa“ unter Fabio Luisi am Opernhaus Zürich

Suggestiv interpretiert

Leuchtkräftig: Kristine Opolais als Jenufa. Foto: Oper/rittershaus
Leuchtkräftig: Kristine Opolais als Jenufa. Foto: Oper/rittershaus

Mit „Jenufa“ ist unter dem neuen Intendanten ein veritabler Wurf gelungen.

Zürich. (VN-tb) „Unsere ‚Jenufa‘ soll ein Versprechen für lebendiges, handwerklich präzises und mitreißendes Theater werden“, lässt ­Andreas Homoki in der Erstnummer des neuen Opernhaus-Magazins verlauten. Mutig und nicht allzu bescheiden. Dass unter dem als Teamplayer gehandelten neuen Intendanten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.