Juliette Gréco erzählt ihr Leben

Die französische Chanson-Ikone Juliette Gréco wollte mit ihrer Autobiographie „So bin ich eben. Erinnerungen einer Unbezähmbaren“ (Verlag Bertelsmann) den Menschen näher kommen. Die Künstlerin schreibt auch über ihre Gestapo-Haft im besetzten Paris und über Begegnungen mit Sartre. Foto: dpad

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.