Der Tenor, der aus dem Auge kam

Der Tenor Peter Marsh seilt sich als „Incredibile“ aus mehr als 20 Metern Höhe aus dem Auge des Marat ab. Foto: Philipp Steurer
Der Tenor Peter Marsh seilt sich als „Incredibile“ aus mehr als 20 Metern Höhe aus dem Auge des Marat ab. Foto: Philipp Steurer

Bregenz. Es ist neun Uhr zweiundfünfzig abends, die 37. Minute des ersten Aktes der Festspieloper beginnt, Peter Marsh zurrt seinen Klettergurt fest, klinkt den Karabiner ein, ein kurzer prüfender Blick nach unten, dann schwingt er sich nach draußen: So beginnt tagtäglich sein Arbeitstag, freischweb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.