„Mehr mit dem Computer arbeiten“

Für Phillip Bernecker ist der Beruf auch Hobby, Computer faszinieren ihn.

Für Phillip Bernecker ist der Beruf auch Hobby, Computer faszinieren ihn.

Phillip Bernecker macht seine Leidenschaft für Computer bei den VKW zum Beruf.

Bregenz  Der Weg zur Lehre als IT-Techniker war für Phillip Bernecker nicht vorgezeichnet. Eigentlich hatte er nämlich schon eine ganz andere Berufsrichtung eingeschlagen. Denn er besuchte die Tourismusschule in Bludenz und hat dabei auch schon als Aushilfskellner gearbeitet. „Ich habe dann aber gemerkt, dass das nichts ist, was ich länger machen wollte“, erzählt er. Bernecker nahm sich ein Jahr Auszeit. Er war als Voluntär als Forschungstaucher auf den Bahamas und half auf der Kulturbühne Ambach als Praktikant aus. „Veranstaltungstechniker hätte mich auch gereizt.“ Aber eigentlich wollte er vor allem eines: „mehr mit dem Computer arbeiten“, denn Computer und Technik sind die Felder, die den Klauser vor allem interessieren. Deshalb bewarb er sich bei mehreren Unternehmen für IT-Lehrstellen, auch beim größten Landesenergieunternehmen, den illwerke vkw. Die Freude war groß, als er eine Zusage erhielt. „Ich habe über die VKW nur gutes gehört“, erzählt Bernecker, „und mir gefällt, dass man sich hier mit wichtigen Zukunfsthemen beschäftigt.“ Denn er bezeichnet sich selber als Futurologist, „dass heißt, das mich Zukunftsthemen interessieren“.

„Mit Entscheidung zufrieden“

Mittlerweile steht Bernecker im zweiten Lehrjahr. „Ich bin mit der Entscheidung für die VKW sehr zufrieden“, berichtet er. Im ersten Lehrjahr hat er im Benutzerservice im Unternehmen gearbeitet. Dazu kamen zwei Tage die Woche an der Berufsschule uind ein zusätzlicher WIFI-Kurs (IT-Werkstatt). Mittlerweile ist er im zweiten Lehrjahr und lernt das Unternehmen besser kennen, weil er nun durch Abteilungen rotiert. „Aktuell bin ich im Server-Team, wir sind für die internen Server der VKW zuständig.“ In Kürze wechselt er dann in die Entwicklung, im Unternehmen werden viele Programme selbst programmiert. Gerade sicherheitsrelevante Programme können nicht „von der Stange“ gekauft werden.

Wie es nach der Lehre weitergehen soll, ist Bernecker noch nicht klar. Ein Studium in IT-Infrastruktur würde ihn reizen. Aber auch der Verbleib im Unternehmen ist für ihn ein Thema. Ein Traumziel wäre aber eine Arbeit in der IT bei der Europäischen Weltraumagentur ESA. VN-GMS 

„Energie für unser Leben“ ist eine redaktionell unabhängige Serie der Vorarlberger Nachrichten mit Unterstützung von Illwerke VKW.

„Mir gefällt, dass man sich hier mit Zukunfsthemen beschäftigt.“

ZUR PERSON

Phillip Bernecker
Der Klauser mit deutschen Wurzeln macht eine Lehre als IT-Techniker.

Funktion IT-Techniker 2. LJ

geboren 2. September 1999

Wohnort Klaus

Hobbys Gaming, Tauchen, Schwimmen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.