VN-Interview. Miriam (30) und Daniel (31) Battlogg

„Home Office und flexible Arbeitszeit“

Daniel und Miriam Battlogg mit den beiden gemeinsamen Kindern Leo und Luis.

Daniel und Miriam Battlogg mit den beiden gemeinsamen Kindern Leo und Luis.

Ehepaar aus Nüziders ist von der Familienfreundlichkeit seines Arbeitgebers angetan.

Bludenz Die Beziehung von Miriam und Daniel Battlogg begann im Unternehmen Mondelez. Beruf und Familie lässt sich für das in Nüziders lebende Ehepaar, das zwei gemeinsame Kinder hat, gut vereinbaren. Auch dank der großen Familienfreundlichkeit des Weltkonzerns.

 

Ihr Arbeitgeber Mondelez hat mehrfach die Auszeichnung „Familienfreundlicher Betrieb“ erhalten. Inwiefern profitieren auch Sie von dieser Familienfreundlichkeit?

Daniel Ich bin viel auf Dienstreise. Da kommt mir und meiner Familie die Möglichkeit, auch mal Home Office zu machen und mir meine Arbeit flexibel einteilen zu können, sehr zugute. Außerdem habe ich auch die Gelegenheit der Väterkarenz wahrgenommen. Um den Anschluss nicht zu verlieren und meinen Verantwortungsbereich zu koordinieren, war ich während der Karenzzeit vier Stunden pro Woche geringfügig tätig.

Miriam Ich bin momentan in Karenz, arbeite aber bereits geringfügig einige Stunden von zu Hause. Die Zeit kann ich mir einteilen, sodass ich meinen sechs Monate jungen Sohn gut versorgen kann. Neben den Arbeitsmodellen schätzen wir auch sehr die weiteren Familienangebote von Mondelez.

 

Welche Tätigkeiten üben Sie aus?

Miriam Ich arbeite derzeit geringfügig und unterstützend im „Backoffice“ der Verpackungsabteilung. Vor meiner Karenz war ich Produktionskoordinatorin in einer leitenden Position und habe ein Team verantwortet.

Daniel Ich habe eine leitende Funktion in der Produktionsprozesskoordinator IT im Werk Bludenz und demnächst auch Mitarbeiterverantwortung.

 

Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Wie schwierig ist das für eine junge Familie?

Miriam Gemeinsam haben wir mit Leo (2) und Luis (6 Monate) zwei Söhne. Daniel hat mit Valentin (11) einen weiteren Sohn, der am Wochenende bei uns ist. Neben der Unterstützung von Mondelez
in Form von flexiblen Arbeitsmöglichkeiten haben wir zum Glück auch die Unterstützung meiner Eltern.

 

Inwiefern teilen Sie sich die Kind­erziehung auf?

Miriam Also wochentags liegt die Erziehung fast ausschließlich bei mir – ich bin der strengere Part und sorge sozusagen für „Recht & Ordnung“. Am Wochenende jedoch bringt sich mein Mann stark ein. Daniel ist dann für Abenteuer und Spiel verantwortlich. cro

Zur Person

Miriam Battlogg

Alter 30 Jahre

Ausbildung Bac. of Science
in Mechatronik

Daniel Battlogg

Alter 31 Jahre

Ausbildung Einzelhandelskaufmann

Beide beschäftigt bei Mondelez in Bludenz

 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.