VN-Interview. Peter Nussbaumer, Ausbildungsleiter, Meusburger Georg GmbH & Co KG, Wolfurt

Eine Top-Ausbildung mit Zukunft

von Christine Mennel
Wer sich für eine Lehrstelle bei Meusburger interessiert, hat ab Ende Oktober die Möglichkeit, bei den Schnuppertagen einen Einblick in die Materie zu bekommen.  foto: vn/stiplovsek

Wer sich für eine Lehrstelle bei Meusburger interessiert, hat ab Ende Oktober die Möglichkeit, bei den Schnuppertagen einen Einblick in die Materie zu bekommen.  foto: vn/stiplovsek

Der Wolfurter Vor­zeigebetrieb bringt seit 1965 Lehrlinge in einer Branche mit Zukunft auf Schiene.

Meusburger gehört zu den Top-Ausbildungsbetrieben in Vorarlberg. Wie viele Lehrlinge werden derzeit ausgebildet?

nussbaumer: Momentan sind es 35 Lehrlinge pro Jahrgang. Mit dem Ausbau unserer neuen Lehrwerkstatt können wir ab 2018 jährlich rund 45 neuen Lehrlingen pro Jahrgang einen Ausbildungsplatz mit den besten technischen Standards bieten.

Welche Lehrberufe werden in Ihrem Unternehmen aus­gebildet und wo liegt der Ausbildungsschwerpunkt?

nussbaumer: Meusburger bildet am Standort Wolfurt Lehrlinge in den Bereichen Zerspanungstechnik, Maschinenbautechnik, Prozesstechnik, Elektrotechnik, Metallbearbeitung und IT-Technik aus. Dabei setzen wir auf ein modulares Ausbildungskonzept. Zunächst erlernen unsere Lehrlinge die Grundfertigkeiten der konventionellen Bearbeitung, anschließend werden Spezialfertigkeiten trainiert. Dann dürfen die Lehrlinge in verschiedenen Abteilungen mitarbeiten. Das Konzept integriert gegen Ende der Lehrzeit die Einarbeitung im gewünschten Fachbereich und ebenso eine gründliche Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung (LAP). So stellen wir sicher, dass sich jeder im für sich passenden Lehrberuf wiederfindet und auch Quereinsteiger eine gute Basis erhalten.

Sie sind seit fast zehn Jahren Lehrlingsausbilder? Welche ­Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit die Zusammenarbeit zwischen Ausbilder und Lehrling harmonisch verläuft?

nussbaumer: Die wichtigsten Voraussetzungen sind sicher gut ausgebildete Ausbilder und motivierte Lehrlinge, die bereit sind, täglich neue Dinge zu lernen. Dabei darf neben der hohen Qualität der Ausbildung auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Dafür sorgen verschiedene Aus­flüge und Exkursionen, welche die Gemeinschaft zwischen Ausbildern und Lehrlingen sowie zwischen den Lehrlingen untereinander zusätzlich fördern.

Wie finden Sie die Ideal­besetzungen für den Betrieb?

nussbaumer: Wir punkten neben der hohen Qualität der Ausbildung und der sehr ­persönlichen Betreuung durch die Ausbilder vor allem auch durch das gute Arbeitsklima. Zudem finden die Lehrlinge in der gerade fertiggestellten, neuen Lehrwerkstatt die modernsten Maschinen und viel Platz für ihre Ausbildung.

Wie schaffen Sie es, dass Talente auch bleiben?

nussbaumer: Hier stehen die Aspekte Firmenwachstum und Arbeitsklima im Vordergrund. Dadurch haben unsere Lehrlinge die Möglichkeit, sich an einem ­sicheren Arbeitsplatz auch persönlich weiterzuentwickeln.

Wie wichtig sind die Lehrlinge für den Betrieb?

nussbaumer: Sie sind unsere Fachkräfte von morgen
und somit ein ganz ent­scheidender Baustein, um die Qualität unserer Produkte auch in Zukunft zu sichern.

Was wünschen Sie sich von ­Ihren jungen Berufsein­steigern?

nussbaumer: Am wichtigsten ist, dass die künftigen Lehrlinge motiviert sind, gerne mit anpacken, wissensdurstig sind und sich für Technik interessieren. Wer sich für eine Lehrstelle bei Meusburger interessiert, hat ab Ende Oktober wieder die Möglichkeit, bei unseren Schnuppertagen einen Einblick in unser Unternehmen zu bekommen.

Tag der offenen Tür und
Offene Lehrwerkstatt 7. Oktober 2017, 10 bis 15 Uhr bei Meusburger, Wolfurt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.