Wissensdurst bei Akademikern groß

Weiterbildung. (VN-cro) Der Wissensdurst eines Menschen ist abhängig vom Grad seiner Ausbildung. Zu diesem Ergebnis kommt die Statistik Austria. Demnach besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen dem erreichten Bildungsabschluss und der Teilnahme an Aus- oder Weiterbildungsprogrammen im Erwachsenenalter. Je mehr also in jungen Jahren gelernt wurde, desto größer ist auch der spätere Wissensdurst. Konkret haben sich in Österreich zum Umfragezeitpunkt mehr als zwei Drittel jener Personen mit Hochschulabschluss weitergebildet. Weiters zeigt die Erhebung: Je jünger die Erwachsenen, desto mehr Lust – oder Notwendigkeit – auf Zusatzbildung. Jährlich bildeten sich durchschnittlich 45,5 Prozent der 25- bis 64-Jährigen weiter. Auch das Bildungsniveau hat laut der Umfrage einen erheblichen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit von Weiterbildungen.

Artikel 4 von 4
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.