Eine Burg für eininternationales Völkchen

DIE ZWEI BAUKÖRPER des Projekte UNION in Lustenau beginnen ihrer zart perforierten äußeren Metallhülle wegen nächtens aus ihrem Inneren zu leuchten.

DIE ZWEI BAUKÖRPER des Projekte UNION in Lustenau beginnen
ihrer zart perforierten äußeren Metallhülle wegen nächtens aus ihrem Inneren zu leuchten.

Eine private Bauherrenfamilie macht in Lustenau das scheinbar
Unmögliche möglich: Frei finanzierter „sozialer“ Wohnbau.
Konzipiert von Entwickler Wolfgang Hefel und Architekt Gerhard Aicher
als eine rund um einen Garten gebaute „Burg“.

Leistbarer Wohnraum ist – wie praktisch überall im Land – auch in Lustenau Mangelware. Dass es allerdings möglich ist, frei finanzierte Wohnungen zu bauen, deren Mieten durchaus mit solchen unter den Bedingungen des gemeinnützigen Wohnbaus errichteten konkurrieren können, führt das von einem private

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.