Vergegenwärtigung

Nähert man sich dieser Tage dem Ort Kressbronn am Bodensee von
der nördlich verlaufenden Bundesstraße, so taucht aus Obstplantagen
ein Zwiebelturm vor weiter, silberschimmernder Wasserfläche
mit den blauen Bergen des Säntismassivs
im Hintergrund auf.

Der Föhn malt auf Goldgrund die Nähe zur Unendlichkeit“, schreibt der hier beheimatete Martin Walser. So bodenlos kann werden, was ganz sinnlich vorliegt: „Unsere Hügel sind harmlos. Der See ist ein Freund (…) Unsere sanften Wiesen führen überall hin. Kirschen, Äpfel, Trauben und Birnen reichen sich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.