Weibliches Kunsthandwerk fördern

Rebekka Rose und Lindsay Benn waren mit einem eigenen Stand vertreten.

Rebekka Rose und Lindsay Benn waren mit einem eigenen Stand vertreten.

Feldkirch Der Kunsthandwerksmarkt „Weibliche Welt“ zählt im Feldkircher Veranstaltungskalender zu den jährlichen Fixpunkten, so auch am vergangenen Wochenende. Und das aus gutem Grund: Die seit 2006 von Claudia Peyer organisierte Veranstaltung ist der bewusste Gegenentwurf zu einer ökonomisierten We

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.