Stickstofffeinstaub raubt den Menschen Millionen Lebensjahre

Um die Emissionen zu mindern, sollte die Gülle laut Experten möglichst rasch in den Boden eingebracht werden.  VN/Stiplovsek

Um die Emissionen zu mindern, sollte die Gülle laut Experten möglichst rasch in den Boden eingebracht werden.  VN/Stiplovsek

Wien Feinstaub aus Stickstoffverbindungen kostete 2013 den Menschen weltweit 23,3 Millionen Lebensjahre. Das berechnete ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung. Solche vorzeitigen Todesfälle verursachen außerdem einen Wohlstandsverlust von 429 Milliarden US-Dollar (362 Mrd. Euro), schreibe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.