Nach dem Herzinfarkt zur Blutwäsche

Innsbruck Eine Studie der Uni-Klinik Innsbruck soll herausfinden, ob durch CRP-Apherese, ein neuartiges Blutwäscheverfahren, die geschädigte Infarktfläche nach einem akuten Herzinfarkt verringert wird und so das Risiko für einen Herztod oder Krankenhausaufenthalt reduziert werden kann. 170 Patienten

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.