Das Dilemma mit Sehnen und Bändern

Laut dem Forscher führt eine defekte Sparc-Genvariante dazu, dass die Betroffenen öfter mit Sehnen- und Bänderrissen im Spital landen. Adobe Stock

Laut dem Forscher führt eine defekte Sparc-Genvariante dazu, dass die Betroffenen öfter mit Sehnen- und Bänderrissen im Spital landen. Adobe Stock

Menschen mit bestimmter „Sparc“-Genvariante haben öfter Sehnenverletzungen.

Salzburg Sehnen übertragen große Kräfte zwischen Muskeln und Knochen, mit einer menschlichen Achillessehne könnte man einen Kleinwagen ziehen. Ohne den Eiweißstoff „Sparc“ sind sie aber bei Mäusen schwach entwickelt und reißen nach Belastung leicht, berichtet der Salzburger Forscher Andreas Traweger

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.