Forscher entlarven Ursache für Restless-Legs-Syndrom

Innsbruck Einem Innsbrucker Forscherteam rund um den Internisten Günter Weiss von der Medizinischen Universität ist es gelungen, eine mögliche Ursache für das Restless-Legs-Syndrom (RLS), einer neurologischen Schlafstörung, zu entlarven. Eine durch Eisenmangel bedingte Fehlfunktion der Mitochondrien

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.