Kommentar

Marlies Mohr

Hauptsache Spaß

Es gibt, zum Glück sollte man wohl sagen, immer noch Dinge, über die es sich vortrefflich schmunzeln lässt. Nicht, weil sie grundsätzlich abwegig wären, aber irgendwie am wirklichen Leben vorbeischrammen. Oder trainieren Sie Ihre Stimme, bevor Sie sich einem sportlichen Spektakel hingeben? Nein? Ich auch nicht. Ich bin eher der Typ, der seinem Enthusiasmus spontan Ausdruck verleiht, also lange ruhig bleibt, um dann zu gegebener Zeit abzufahren. Das mag zwar mein Hund nicht, weil auch er wie von der Tarantel gestochen hochfährt, wenn ich über ein Tor juble. Aber für mich ist das Freude pur, die weiterköchelt bis zur nächsten bemerkenswerten Szene. Und das halten die Stimmbänder ganz gut aus.

Trotzdem möchte ich Ihnen die Tipps, die Experten für Fans des runden Leders zwecks Schonung der Stimme parat haben, nicht unterschlagen. In Kurzform: Rufen und Jaulen, statt schreien; Stimme aufwärmen (am besten 15 Minuten vor dem Spiel); Lautstärke wie eine Sirene variieren; die Kraft aus der Mitte holen; viel trinken (am besten Leitungswasser) und stimmpflegende Bonbons lutschen. So, wird versprochen, gelingt der Tooooor-Schrei bis zum letzten Match dieser Fußballweltmeisterschaft. Ich wünsche Ihnen jedenfalls viele spannende Spiele und noch mehr Tore, und brüllen Sie, wenn Ihnen danach zumute ist. Mit oder ohne Training. Hauptsache, der Spaß ist da.

Marlies Mohr

marlies.mohr@vn.at

05572 501-385

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.