„Herzinsuffizienz wird unterschätzt“

In Österreich leiden rund 300.000 Menschen an einer chronischen Herzschwäche.
In Österreich leiden rund 300.000 Menschen an einer chronischen Herzschwäche.

Experten vermissten in Österreich eine flächendeckende, strukturierte Versorgung. 

Wien. „Die Herzinsuffizienz ist nach wie vor ein völlig unterschätztes Problem, bezüglich der Häufigkeit, der Gefährlichkeit und der Kosten“, betont Deddo Mörtl, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Herzinsuffizienz der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) und Herzinsuffizienzspezialist am

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.