VN Interview. Kurt Langbein (61) über Krebs, Angst und Ärzte

„Jeder hat ein Recht auf Hoffnung“

von Marlies Mohr
asdf asdf
asdf asdf

Er hat Vertrauen in die Schulmedizin, aber nicht unbedingt in die Qualität derselben.

Schwarzach. Kurt Langbein hat sich als Kritiker des heimischen Gesundheitssystems nie ein Blatt vor den Mund genommen. Mit „Bittere Pillen“ landete er sogar einen Bestseller. Dann erkrankte er selbst an Krebs. In „Radieschen von oben“ beschreibt er seinen persönlichsten Kampf mit der Medizin und ihr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.