Mini Med-Nachbericht: Schmerz – ein starkes Signal unseres Körpers

Schmerztherapie hat Grenzen

von Marlies Mohr
Otto Gehmacher konnte vor einem vollen Saal referieren. Aufmerksamkeit war ihm sicher.  Foto: VN/Hofmeister
Otto Gehmacher konnte vor einem vollen Saal referieren. Aufmerksamkeit war ihm sicher. Foto: VN/Hofmeister

Patienten fühlen sich oft alleingelassen. Forderung nach Schmerzambulanz erhoben.

Feldkirch. (VN-mm) Chronischer Schmerz ist ein sehr emotional besetztes Thema. Das zeigte sich bei der ersten Mini Med-Veranstaltung im Herbstsemester. Verzweifelte Patienten beklagten Unzulänglichkeiten in der Schmerztherapie. Sie fühlen sich alleingelassen, zum Teil nicht einmal ernstgenommen. Ebe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.