VN-Interview. OA Dr. Wolfgang Schaden (58) über Erfolge und Weiterentwicklung der Stoßwellentherapie

Vom Voodoo zur Therapie

von Marlies Mohr
Bei der Behandlung des schmerzhaften Fersensporns ist die Stoßwellentherapie schon lange gang und gäbe.  foto: VN
Bei der Behandlung des schmerzhaften Fersensporns ist die Stoßwellentherapie schon lange gang und gäbe. foto: VN

Stoßwellen könnten auch bei Verletzungen der Nerven neue Möglichkeiten eröffnen.

Schwarzach. (VN-mm) In die Orthopädie hat die Behandlung mit Stoßwellen längst schon Eingang gefunden. Auch bei nicht heilenden Knochenbrüchen bewährt sie sich. Doch Experten wie der am Unfallkrankenhaus Wien-Meidling tätige Arzt Wolfgang Schaden wollen mehr Anwendungsgebiete auftun. Und sie sind au

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.